Willkommen in Daniela´s Blog!

Veröffentlicht: 1. August 2010 in Uncategorized
Schlagwörter:

Tja, es ist soweit. Nach langem Drängen von allen Seiten kann ich konnte mich dann doch den neuen Medien nicht verschließen. Seien wir ehrlich: eine leichtere Methode die geforderten gedanklichen Ergüsse in die Welt zu posaunen, gibt es nicht. Soll mir also recht sein. 🙂

Ich ertappe mich sehr oft in Situationen, die ungewollt eine gewisse Komik in sich tragen. Oft muss ich über meine eigenen gedachten Kommentare schmunzeln, was in meiner unmittelbaren Umgebung  zu Kopfschütteln unverhohlenster Natur führt.

Damit mir das in Zukunft seltener passiert, erkläre ich nun die Verbalakrobatik-Spiele in diesem Blog  für eröffnet. Ihr seid herzlich dazu eingeladen daran teilzunehmen!

In diesem Sinne,

eure Daniela Matijevic

PS: Ältere Artikel sind im Archiv abgespeichert (Beginnt ab August 2010). Ihr wollt noch mehr lachen? Kein Problem… Viel Spaß! 🙂

Advertisements
Kommentare
  1. barbara sagt:

    Hey Tinkerbell, viel spaß und ich bin sehr gespannt auf deine Gedanken und die Auswirkungen auf das Leben… ❤

  2. Birge sagt:

    Dein Blog ist echt Klasse und der Schreibstil gefällt mir sehr. Die Texte zaubern mir ein Lächeln ins Gesicht:-)
    Meine Favouriten sind
    Intellekt vs. Sozialporno
    Sprich ganze Sätze
    Manfred Clooney-ein Traum von…äh…

    Habe gerade gesehen, das Du im September in Hamburg auf dem Harbour Front Literaturfestival bist. Ich hoffe, ich kann den Termin wahrnehmen. Diese Lesung würde mich sehr interessieren.

    Liebe Grüße
    Birge

  3. T. sagt:

    Seh ich dich bald mal wieder? sag bescheid bin in 1 Stunde da.

  4. Findeisen sagt:

    Hey Daniela,
    habe gestern deinenArtikel in der Welt gelesen und war erstaunt wie es dir nach der Grundi ergangen ist.
    Wünsche dir viel erfolg auf deinem Weg.
    Andrea Findeisen

  5. Berndt sagt:

    Hallo Daniela,
    ich habe heute beim Zubereiten des Mittagessens für unsere Familie Dein Gespräch mit der Ehefrau des selbstverliebten Riesenarschloch M.Friedman (B.Schäfer) im HR gehört. Das hat mich wirklich berührt, welche Traumata Du und andere Soldaten im „Kriegseinsatz“ zurückbehalten haben. Beschämend ist aus meiner Sicht, welche – nämlich fast gar keine – Hilfen den Betroffenen angeboten werden. Typisch war wohl für Politiker Dein Eindruck vom Besuch von Scharping. Schnittchen, Kaffe und tschüss. Echt Scheisse.
    Wenn Dein – Hölle etc.- Buch erscheint werde ich es kaufen und lesen.

    Herzliche Grüße von der anderen Fakultät.
    Berndt

  6. […]Daniela ab heute als ColumnConcierge:
    Mein Name ist Daniela Matijevic, ich bin Autorin und Bloggerin und habe die große Ehre nun als ColumnConcierge meine Blogbeiträge bei eConcierge veröffentlichen zu dürfen…[…]

  7. Stefan sagt:

    Hallo Daniela,
    vielen Dank für Deine Antwort, ja Du hast recht Dein Buch hat mich voll erwischt aber brauchst Dir keine Sorgen machen, es geht mir gut damit.
    Ich habe gelernt, dass es eine „heile“ Welt in dem Sinn nicht gibt, es passieren täglich schlimme Dinge mit Menschen die damit zurechtkommen müssen. Auch wenn es die meisten Menschen nicht tangiert und es vielen nicht bewusst ist was passiert ist oder noch entstehen kann!
    Ich finde es wichtig für mich Dein Buch gelesen zu haben auch wenn ein bisschen was von dem rosaroten Luftballon den Man(n) sich selbst aufbaut zerplatzt ist.
    Ich denke es sollten noch viel mehr Menschen lesen um zu begreifen wie schrecklich wir Menschen miteinander umgehen können wenn so ein Hass entfacht wurde.
    Täglich sieht man schreckliche Dinge in den Nachrichten aber niemand ändert etwas wenn diese Dinge nicht vor der eigenen Türe stattfinden.
    Dir Daniela wünsche ich auf jedenfall weiterhin alles gute,
    und bedanke mich für Deine Offenheit und Aufrichtigkeit und den Mut den Du auf jedenfall nie verloren hast!
    Gib nicht auf, auch wenn es Dir mal wieder schlecht gehen sollte!

    Alles, alles gute weiterhin ich freue mich jemand wie Dich kennengelernt zu haben.

    Lg Stefan .

  8. Lars sagt:

    Liebe Daniela Matijevic,

    heute habe ich auf einer Seite der Bundeswehr von Ihnen gelesen:

    http://www.sanitaetsdienst-bundeswehr.de/portal/a/sanitaetsdienst/ueberuns/sandst/sankdo1

    Ich wünsche Ihnen weiterhin alles Gute

    Viele Grüße

  9. Gerhard sagt:

    Liebe Daniela,

    ich habe am letzen WE dein Buch „Mit der Hölle…“ mit großem Interesse gelesen. Ich war selber in drei Auslandseinsätzen. 2002 ISAF und 2006 und 2008 in KFOR. Einen Hund habe ich zwar nie gegessen aber viele deiner Beschreibungen kann ich sehr gut nachvollziehen. Besonders in meinem ISAF Einsatz bin ich mit Toten oder schwerverletzten in Berührung gekommen. Einiges davon kommt auch in Träumen gut 10 Jahre danach zurück.

    Liebe Grüße Gerhard

    • Lieber Gerhard!
      Ich danke dir für deine Zeilen. Es ist immer etwas Besonderes für mich, wenn ich von jemand höre, der dieselben Bilder kennt wie ich.
      Wie geht es dir damit? Bist du noch beim Bund?
      In Gedanken nur einen Seelenschmerz weit von dir entfernt,
      Daniela

  10. Carsten Loll sagt:

    Hallo Danie,
    ich hoffe die Anrede ist nicht zu persönlich.
    ich werde von vorn anfangen:Ich heisse Carsten, bin deutscher und vor jahren in die Schweiz ausgewandert. Dein Buch, ja Dein wundervolles und zugleich erschreckendes Buch, es gibt soviele Atribute dafür, ist wundervoll, sensationel, Du sprichst mir aus der Seele , dass der Einsatz unserer Soldaten, im Ausland nicht gewürdigt wird. Ich versuchte, das Verhalten einiger Freunde und ich betone immernoch Freunde , einzuschätzen, vieles habe ich nicht verstanden, obwohl ich, um die Belastung wusste, beurteilen sollte man dieses nicht!!!!
    Entschuldige bitte, ich bin so überwältigt, es gibt nur Emotionen inder Hoffnung auf Antwort, hochachtungsvoll Carsten Loll

    • Lieber, lieber Carsten!

      Die Anrede ist keineswegs zu persönlich. Wie nah können sich Menschen, die sich vielleicht noch nie getroffen haben, aber die dieselben Bilder im Kopf haben, noch näher sein, als Veteranen???
      Lass uns, und darum bitte ich dich von Herzen, mal telefonieren. Ich bin mir sicher, wir haben uns viel zu sagen!

      Es umarmt dich kameradschaftlich,
      Daniela

  11. Ellen Giehne sagt:

    Liebe Daniela,
    als Mutter einer 23 jähriger Tochter die auch als Sanitäter von Okt.08 bis Feb.09 in Prizren stationiert war hat mich Dein Buch intressiert was ich mir dann bestellte. ich konnte Abends nicht in Schlaf kommen,da ich mir immer alles Bildlich vorstelle, Grauenvoll ; Was Du zu der Zeit da unten mitgemacht hast ist ja echt die Hölle gewesen.Man kann Dich nur bewundern wie Du das alles durchgestanden hast,und Dich dann zu Haus von den TOLLEN Behörden so abservieren lassen mußtest.Seit unsere Tochter in die Fußtapsen Ihres Vaters trat,intressiert mich alles über die Bubdeswehr noch mehr.Wir mußten uns auch immer blöde Sprüche anhören in der Zeit wo unser Kind da unten war.Viele Sprüche in deinem Buch kamen mir sehr bekannt vor.Von Krieg will keiner was wissen,alles wird nur schön geredet,und unsere gefallenen Soldaten aus Seedorf z.B werden bald vergessen sein,Sie waren mit dem Freund unserer Tochter in Afghanistan.
    Ich wünsch Dir von Herzen weiterhin, viel Kraft und Mut , alles so gut zu meistern.
    Liebe Geüße, Ellen Giehne

    • Liebe Ellen!
      Ich danke dir sehr für deine Worte. Vor allem auch deswegen, weil ihr wisst, wie es dort wirklich ist.
      Dir und deiner Familie wünsche ich von Herzen Kraft und Durchhaltevermögen. Es werden noch harte Zeiten auf euch zukommen, wenn deine Tochter wieder in den Einsatz muss.
      Alles Glück der Welt für euch aus Osnabrück,
      Daniela

  12. Prof. Dr. Claus Frhr. v. Rosen sagt:

    Sehr geehrte Frau Matijevic, als Sie letztes Jahr hier in Hamburg aus Ihrem Buch gelesen hatten, war ich leider verhindert, daran teil zu nehmen. Die Vorankündigung im Abendblatt und Ihr Buch haben mich aber sehr stark angesprochen, so dass ich Sie gerne noch mal nach Hamburg locken möchte. Ich leite hier einen „Informationskreis“, an dem das große Bildungsbürgertum von Hamburg West teilnimmt. Wir befassen uns mit allen Themen aus dem praktischen Leben, die einem so auf den Nägeln brennen. Vortrag/oder Lesung mit anschließender Aussprache findet immer Freitags Abend von 19.30 – 22.30h statt. Ich würde Sie gerne für eine Veranstaltung vielleicht im im Sommer oder im Hebst diesen Jahres gewinnen. – Mein persönliches Interesse kommt auch daher, dass ich bis vor 10 Jahren Offizier der Bundeswehr war und mich sehr mit dem Thema Innere Führung in Lehre und Praxis auch noch nach der Pensionierung beschäftige. Speziell verwalte und bearbeite ich den Nachlass von Baudissin, dem Erfinder der Inneren Führung. Es freute mich, wenn wir anhand „Ihres Themas“ uns weiter austauschen könnten. Mit freundlichem Gruß! Claus Rosen

  13. Klaus Heller sagt:

    Liebe Daniela
    meine Bilder, Juden die abgeführt wurden, Juden und Kriegsgefangene in Güterwagen, nach dem Krieg die Bilder von den KZ’s, alles „Video-Sequenzen“ die in meinen Träumen, drei, viermal die Woche mich in Schweiss gebadet aufwachen lassen.
    Nein, wegschieben lässt sich das nicht. Es ist da, es ist in dir. Diese Bilder sind ein Teil meines Lebens. Sie verlassen einen erst, wenn mann gegangen ist.
    Ungefähr kann ich mir vorstellen wie es in Dir aussieht. Nach vierzig Jahren Therapie, mit Unterbrechungen, und den verschiedensten ‚Therapeuten‘ ist es jetzt einer jungen Assistenzärztin gelungen mich in diese Welt zu holen.
    Ich wünsche Dir alles erdenklich Gute für Deine Zukunft.
    Liebe Grüsse Klaus

  14. Stefan Gerke IDS-Luxor sagt:

    Hallo Frau Matijevic,
    ich haben soeben mit Verspätung ihr Buch gelesen.
    Um es vorsichtig auszudrücken: ich war sehr bewegt.
    Ich bewundere sie um ihre Kraft, Motivation und Energie um diese Situation zu bewältigen.
    Vielen Dank für ihre Publikation die offensichtlich aüßerst notwendig war.
    Auf ihrem weiteren Weg wünsche ich ihnen alles gute.
    Mit freundlichen Grüßen,
    Stefan Gerke

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s