Viva Dani Guevara!!!

Veröffentlicht: 2. August 2010 in Gedanken

Allgemein hin wird ja gefloskelt, dass Schönheit im Auge des Betrachters liegt. Wenn man allerdings bedenkt, dass es ca. 8 Millarden Menschen auf der Welt gibt, muss es ja auch mindestens 8 Millarden Schönheiten geben.

Dieser Gedanke tröstet mich ein wenig. Ist euch schon mal aufgefallen, wie unsagbar dämlich manche Menschen in bestimmten Situationen aussehen, die andere wiederum als sinnvoll und erstrebenswert erachten??? Es will mir zB nicht in den Sinn, wie erwachsene Menschen hoch erhobenen Hauptes und ohne Scham mit einem Helm auf ihrem Fahrrad daher strampeln können. Mir dessen bewusst, dass ich selbst nicht die Reinkarnation von Grace Kelly bin, würde ich mir lieber mit einem spitzen Stock ins Auge stechen, oder lachend in die Kreissäge springen, statt mich so gepolstert auf einem Vehikel blicken zu lassen.

Auch sind viele Menschen schmerzfrei, wenn die Thermometer Temperaturen jenseits der 20 Grad anzeigen. Da wird wild ein pinkes Trägertop mit getigerten Leggins kombiniert und die Frau Gattin trägt ein ähnlich kleidendes Element. Verfallen unsere Sehnerven mit steigender Temperatur in eine Art Styling-Koma, das nur ein rapider Abfall des Fahrenheitswertes in den Minusbereich oder ein bis oben hin gefüllter Sack mit Schrauben, zärtlich mit Vollkaracho an die Rübe geknallt, reversibel werden lässt?

Fällt es schon unter SM, wenn man einen HoKuHiLa-Mann, der aussieht, als hätte er mit dem Kopf in der Friteuse übernachtet, mit einem Seidenballon-Jogginganzug vor sich her flanieren lässt und den aufsteigenden Würgereiz fleissig unterdrückt?

Es müsste eine Ästhetik-Polizei geben, die sofort Kopfnüsse verteilt, wenn die Auswahl des Outfits nicht nur das Auge, sondern auch die Menschenrechte verletzt.

Vielleicht ist das aber auch eine ganz schräge Form von Kreativität, die sich mir einfach nicht erschließt. Verbirgt sich hinter der notorischen Birkenstock-Trägerin ein sensibler Zeitgeist, der die Symbiose aus Öko und Geruchsbelästigung nutzt, um auf die Probleme der Menschheit hinzuweisen? Bin ich in meinem westeuropäisch geprägten Hirn zu anspruchslos um große Charaktere von großen Idioten zu unterscheiden???

Man weiß es nicht. Vielleicht sollte ich den Blickwinkel ändern.

Wer stellt mir seinen fleckigen Jogginganzug zur Verfügung, damit ich die Welt für einen Tag aus der Sicht Che Guevara´s betrachten kann? Wer geht diesen steinigen Weg mit mir und zwingt die Menschheit durch verschwitzte Unterhemden und 7/8-Hosen auf die wirklichen Probleme zu schauen! Lehnt euch mit mir gegen die Konsumgesellschaft auf und lasst es uns tun – gemäß dem Schlachtruf:

HASTA LA SEIDENBALLONANZUG SIEMPRE!!!

Advertisements
Kommentare
  1. Janina sagt:

    Ich steh ja auch total auf die Touristen in Sandalen mit Socken und Paare im Partnerlook. Zu diesem Thema gibt es ein hervorragendes Lied von Ina Müller (Hoffentlich ist der Sommer bald vorbei – Dann tragen sie Socken bis Ende Mai – Hoffentlich wird der Winter kalt und lang – Damit ich mich von Nordrhein-Westfalen in Sommersandalen erholen kann.)

  2. ELsa sagt:

    Köstlich!

    Chapeau!

    Liebe Grüße
    ELsa

  3. Erich sagt:

    haha klasse! mehr davon
    ich glaube du beschreibst ein schinkelaner
    hab ich selbst zwar noch nie so gesehen, sollen aber so welche herumlaufen lt. einer bekannten.
    tz tz tz wohne ca. 20 jahre da und hab diese neandertaler nie gesehen 😦

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s