Triple L

Veröffentlicht: 16. September 2010 in Unmögliche Situationen

Ich habe mich vor einiger Zeit nach langen Jahren wieder mit einem alten Freund getroffen, von dem ich über die Distanz nur ahnte, dass sich viel bei ihm verändert haben muss.

Als er mich vom Flughafen abholt, ist nicht schlimm, dass er sich äußerlich sehr verändert hat. Doch was sich in seinem Innersten getan hat, erschüttert mich zutiefst. Hier die gewohnte Daniela-Bericht-Methode:

Dani: „Hi Lennart! Schön dich wieder zu sehen! Wie geht es dir?“

Lennart: „Gut.“

Ich warte auf ein paar mehr Worte, doch er nimmt meine Tasche und trottet mit einem seligen Grinsen Richtung Fahrstühle. Im Auto geht seine Musik an. Ich kann nicht fassen, dass es Menschen gibt, die Mike Krüger hören!!! Als ich ihn frage, ob das mehr ein Spaß war, oder ob er die „Musik“ echt gut findet, sagt er mir in vollstem Ernst:

„Mag ich sehr gerne. Sind wahre Texte. Auch die Flippers sprechen mir aus der Seele.“

Langsam schwant mir, dass wir uns über die Jahre sehr voneinander entfernt haben.

Dani: „Äh, ja, erzähl mal, was machst du denn so außer arbeiten? Haste deinen alten Job noch?“

Lennart: „Ja.“

Hatte er womöglich auf dem Weg hierher einen Autounfall und kann noch nicht wieder sprechen? -> schießt es mir durch den Kopf.

Wir fahren durch Frankfurt und landen in einer semileckeren Pizzeria.

Lennart: „Normalerweise ess ich ja bei McDonalds. Jeden Tag 4 Hamburger und eine Cola. Macht 5 Euro.“

Dani: „Isst du nur so einen Mist?“

Lennart: „Kann nicht kochen.“

Dani: „Na, dann machste dir mal nen Salat.“

Lennart: „Is mir zu anstrengend. Wenn ich das alles waschen und schneiden soll, hab ich keinen Hunger mehr.“

Das wage ich sehr zu bezweifeln, denn er haut rein, als gäbe es kein Morgen.

Dani: „Und? Was läuft in der Liebe?“

Lennart: „Nix. Hatte vor 10 Jahren meine letzte Freundin.“

Dani (bis ins Mark geschockt): „WIE??? Und seit dem nix? Gehste nicht mal los abends und reißt dir was auf?“

Lennart: „Nee, is mir zu anstrengend. Ich hab bei mir alles, was ich brauch. Nen Penny, ne Apotheke, nen McDonalds, nen Geldautomaten. Ich hab alles.“

Dani (konsterniert): „Aha. Und hast du Hobbies?“

Lennart: „Donnerstags und Samstags machen wir Rollenspiele. Immer 1 1/2 Stunden.“

Ich habe Angst vor lauter Langeweile mit dem Kopf auf den Tisch aufzuschlagen. Wann ist dieser Mann zu der lebenden Langeweile mutiert?

Wir essen zuende.

Dani: „Und? Was machst du gleich noch Schönes?“

Lennart: „Nix. Wie immer.“

Dani: „Geh doch mal raus und sprich ne Frau an.“

Lennart: „Nö, is mir zu anstrengend. Ich hab mir gerade alle Staffeln von Night Rider und dem A-Team besorgt. Die muss ich noch sehen.“

Oh, hart. Das klingt nach einer Kapitulationserklärung an den Spaß des Lebens.

Ich verabschiede mich schnell ins Hotel und werde nachdenklich. Heißt älter werden auch den Spaß am Leben zu negieren???  Egal, denk ich jetzt nicht drüber nach.

IS MIR ZU ANSTRENGEND!

Postscriptum: für alle, die sich fragen, was Triple L heißt:

LANG LEBE DIE LANGEWEILE!!!

Yiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiihaw!

Advertisements
Kommentare
  1. Sandy sagt:

    Oh man das hat mich ja jetzt schon so bisschen wachgerüttelt. 😉
    Hoffentlich werd ich nicht irgendwann auch so einem Lenny. 😉
    LG

  2. Simone sagt:

    Ja ja, wenn man ab 30 ins knackige Alter kommt, nicht mehr so gelenkig ist, jeder Knochen einem Guten Morgen sagt und keinen Bock hat zum Aufstehen, ist ja alles noch zu verstehen, aber keinen Bock auf nix…. „Ein hoch auf die Langeweile“
    Aber Danke für diese schöne Geschichte aus dem Alltag. Bin zwar im „knackigen“ Alter, aber hab bestimmt keine Langeweile. 😉
    LG

  3. bea sagt:

    omg…oh jeh…das ist hart

  4. Erich sagt:

    vielleicht wartet er auf action und das ist die ruhe vor dem sturm
    naja hoffentlich
    jedem das seine

    bin gerademal 30 geworden und fange so langsam an zu leben 😀
    die achterbahn ist grade erst losgerollt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s