Tatort Internet – JAGT SIE!

Veröffentlicht: 19. Oktober 2010 in Cosmopolitische Überlegungen

Mit Entsetzen habe ich heute auf Youtube die Folgen gesehen, die Stephanie zu Guttenberg mit ihrem prominenten Namen protegiert. „Tatort Internet“ stellt auf beängstigende Weise bloß, wie normal diese verachtenswerten Kinderschänder mit der Situation umgehen, sich mit einem minderjährigen Kind zu treffen und dann auch noch den jungen Menschen als sexuelles Wesen darzustellen. Unglaublich!!! Leider ist es aber so, dass die Tatsache, dass sie bei einem „Date“ mit einem Kind erwischt wurden, nicht zu einer Anklage reicht. Schade – finde ich. Sehr, sehr schade!

 

Ganz besonders entsetzt hat mich Catweazle. Er vergewissert sich vorher mehrmals, ob sein 13-jähriges Opfer auch tatsächlich alleine zuhause ist. Der Schauspielerin wird mulmig, zu recht, wie sich heraus stellt. Mit im Handgepäck hat er Rasierzeug, um sie „von den lästigen Haaren zu befreien“. Als er gestellt wird, leugnet er. Konfrontiert mit der Realität gibt er zu sich „nicht ganz korrekt verhalten zu haben“. Ermittlungen ergeben, dass er bereits vor Jahren wegen sexuellem Missbrauch an Minderjährigen bestraft worden ist. Seine einzige Sorge: WAS KOMMT JETZT AUF MICH ZU? ERFÄHRT ES MEINE FRAU?

 

Ein 57-jährigen Studienrat entblößt sich vor einem 13-jährigen Chatbekannten, in den er „verknallt“ ist. Onanierend wird er vom Team gestellt und ist sich keiner Schuld bewusst.

 

Ein 51-jähriger Hartz4-Empfänger gibt vor seinem Chatbekannten zu schon öfter Sex mit Minderjährigen gehabt zu haben und hat 5 Handys bei sich, in denen die Namen der Jungen mit der Altersangabe versehen sind.

 

Ein Mitte 30-jähriger bringt zum Date ein befreundetes Ehepaar mit, dass die Sexspiele mit der 13-jährigen im Hotel filmen sollte.

 

Ein Anfang 30-jähriger hat nach Entblößung nur noch die Konsequenzen für seinen Job im Kopf.

 

Ein Mitte 40-jähriger meint ernsthaft, er wollte die 13-jährige nur warnen sich nicht auf Männer wie ihn einzulassen.

 

Ich konnte all das nicht fassen und habe mich im Chat bei Knuddels.de als 13-jährige ausgegeben, mich in keinster Weise als sexuelles Wesen zu verstehen gegeben und es hat sage und schreibe 2 Minuten und 37 Sekunden gedauert, bis mich ein Mann mit dem Chatnamen KELD anschrieb und mich fragte, ob ich schon mal Sex hatte. Ich habe den Chat sofort unterbunden, weil ich nicht wissen wollte, was er mich noch gefragt hätte und wozu er das genutzt hätte. Abartig, dass ein erwachsener Mann onanierend vor dem Rechner sitzt, angeturnt von dem Gedanken sich mit einer 13-jährigen zu unterhalten…

 

Was zur Hölle ist mit der Gesellschaft los, wenn wir uns an wehrlosen Kindern vergreifen und dann auch noch die Chuzpe haben diese als sexuelle Wesen zu verkaufen, die das Geschehene selbst forciert haben? Reicht die eigene Männlichkeit nicht mehr um sich echten Frauen zu stellen? Ich prangere hier keine Männer an, ich prangere Pädophile an, die meiner Meinung nach mit so einer Geschichte ihr Recht auf ein Leben inmitten unserer Gesellschaft verwirkt haben.

Resümierend kann ich nur sagen:

Hut ab vor ihrem Einsatz für ein sichereres Internet für unsere Kinder, Frau zu Guttenberg! Wir brauchen mehr mutige Menschen wie Sie, die für die Schwächsten unter uns in die Bresche springen.

Dass der Sender nicht geschickt gewählt ist, sehe ich auch so, doch wie schrieb ein Bekannter von mir auf Facebook:

„Offensichtlich ist den „Öffentlich Rechtlichen“ dieses Thema viel zu heikel für eine Primetime-Sendung; wahrscheinlich möchte man zu diese Uhrzeit seine „Zielgruppen“ (etc…!!!) nicht erschrecken! Wenn der Schritt zu RTL2 der einzig mögliche war, um zur besten Zeit zu senden, dann bitteschön!“

Ich sehe das absolut genau so und gehe zu 100 % konform!

 

Eine liebe Freundin von mir schrieb:

„Täterschutz vor Opferschutz oder Prävention…. wann wird sich das mal ändern??“

So sehe ich das auch! Genau richtig! Wir machen uns einen Riesenkopf um die Integration von Menschen, die unseren Kindern an die Wäsche wollen. HALLOOOOO???

 

Jagt sie weiter und stellt sie bloß! Je mehr Pädophilen der Prozess gemacht wird, desto wohler ist mir bei dem Gedanken, dass meine Nichte und mein Neffe auch mal alleine durch die Stadt gehen.

WEHRET DEN ANFÄNGEN!!!

Advertisements
Kommentare
  1. Sandy sagt:

    Ich stimme dir 100 % zu.

  2. Dagmar sagt:

    leute, was kann ich da noch hinzufügen?? es ist fürchterlich!! ich glaube noch nicht einmal dass dieses verhalten von gewissen männern neu ist sondern fürchte das dieses kranke verhalten schon viele generationen überlebt hat. durch das medium ist es nur noch leichter und globaler geworden. so ein animalisches verhalten welches kinderseelen kaputt macht! weiter mit der veröffentlichung und darstellung von menschen die von der evolution ausgeschlossen wurden.

  3. Dagmar sagt:

    sorry, dass natürlich mit ss und komma. vor wut vergesse ich die interpunktion…

  4. Oriana sagt:

    Liebe Daniela…. ich selber kenne die Redakteurin Beate Schöning, die in diesem Zusammenhang die Täter seit mehr als 10 Jahren „jagt. Was sie mir damals sagte, war so unbegreiflich und schrecklich, so dass es hartgesottene Ermittler aus Wiesbaden die Tränen in die Augen schiessen lies. Das sind die tiefsten Abgründe, die sich ein Mensch nur vorstellen kann. Du hast ja gesehen, dass ich den Artikel sofort gepostet hatte, Du hast ihn ja glücklicherweise sofort auch mit aufgenommen und weiterverbreitet. Und es ist keine Show. ich selber habe mich mit meiner Tochter auf 2 verschiedenen Plätzen bei mir in der Agentur auf wer-kennt-wen.de eingeloggt. ich hab mir den Spass gemacht, dass ich mich mit 15 Jahren einloggte, meine Tochter mit echtem Alter von 13, es dauerte keine 10 Sekunden, da waren schon mehr als 5 Personen auf den jeweiligen Profilen, wobei wir noch nicht einmal ein Bild (wie denn auch ?) hochgeladen hatte.

    Man darf es nicht unterschätzen. Diese Pädophilen – und meine Liebe es sind nicht nur Pädophile – schnappen sich die Kinder wie in einem Selbstbedienungsladen, von der Straße, aus den Chatrooms, bei Micky-Maus online, svz überall, wo sich Kinder aufhalten. Es ist ja auch so einfach, die Richter bestrafen nicht, gefilmt werden dürfen sie nicht ist ja eine Verletzung der Persönlichkeitsrechte (hallooo???) und???was soll ihnen denn schon passieren? Beate Schöning ist seit mehr als einem Jahrzehnt mit ihren netkids unterwegs. Was ist bis jetzt passiert?????Sie ist in Gesamt-Schleswig-Holstein unterwegs gewesen, hat mit Schutzpolizisten und den Schulen Aufklärungskampagnen
    gestartet und trotzdem laufen die Pädos fröhlich durch die Gegend und beflecken die Wesen, die von uns den größtenSchutz benötigen : Unsere Kinder. Und genau hier schaut die Gesellschaft weg????

    Und wenn es dann mal etwas brenzliger wird und die Gefahr besteht, dass das Kind plaudert?? Na, dann wird es eben „entsorgt“.

    In Italien wären die mit ihrem Gebommsel an den Baum kopfüber genagelt worden.
    Davon bin ich überzeugt.

    Jede Mutter und jeder Vater müsste aufschreien!

    Ich habe bei meinen Veranstaltungen, die sich viel um Kinder drehen so viele Sicherheits
    einrichtungen, weil ich immer diese Punkte vor Augen habe.

    • Eine andere Meinung von jemand, den ich nicht nennen möchte, die Persönlichkeitsrechte müssen ja gewahrt bleiben:
      „Boah, daniela, ich hätte nie geglaubt, dass du diese sendung unterstützt, echt nicht. dazu äußere ich mich nicht weiter, sorry, aber das geht gar nicht! und mir dann so kommen und mich in eine ecke drängen, nur weil ich es anders sehe, denn egal was ich nun sage, du wirst es mit irgendwas zerreißen, weil du nicht sehen willst, dass ein nicht durch das rechtsystem gefälltest urteil selbstjustiz ist. diese sendung ist eine reinste hetze, die sich menschen anschauen, um sich daran aufzugeilen, mehr ist das nicht. naja, wenn du meinst, mir ist es echt zu blöde, ich hätte es wirklich nicht erwartet und kann deine haltung dazu auch null verstehen. frei nach dem motto, zu gutenberg ist prominent, deswegen darf sie das, das ist doch hirnrissig und nicht rechtens! nun gehe ich, das ist mir echt zu krass. nacht“

      Diese Person findet, dass die Sendung Selbstjustiz ist und dass kein Opferschutz stattfindet. Es würden hier SÄMTLICHE Menschenrechte verletzt. Was natürlich Schwachsinn ist, denn kein Mann wird denunziert, niemand enttarnt. Insofern Schwachsinn. Was für ein Menschenrecht oder Recht allgemein genau, konnte mir diese Person nicht beantworten.
      Aber so einen unfundierten Scheiss hab ich selten gehört.

      • Nachtrag:
        Einer der Täter konnte erkannt und öffentlich gemacht werden.
        Der arme Mann – wurde dabei ertappt wie er ein Kind missbrauchen wollte. Schlimm sowas…

        Da platzt mir der Kragen, echt! Immer schön die Täter schützen! Meine Meinung: alle in einen Sack, Knüppel druff. Man trifft immer den Richtigen!!!

  5. XPS sagt:

    WAAAAAAAAS? Echt????????????
    Wer denkt denn so einen Scheiß? Denjenigen will ich mal sehen wenn sein eigenes Kind vergewaltigt wird. Man sollte alle Drecksäcke packen und sie für immer einsperren. besser noch: zerhackt sie!
    Ich glaub ich spinne. der mann konnte enttarnt werden!!! ZUM GLÜCK!!!
    Was ist das für eine herzlose kranke Sau die solche Schweine unterstützt und deckt???????????????

  6. Ulrike sagt:

    Welches Recht wurde denn verletzt das würde mich mal interessieren. Leider sieht man ja keinen von diesen Schweinen. Und von wegen Menschenrecht: was isn mit den Menschenrechten der Opfer?

  7. ClARisSa sagt:

    solche leute die die täter auch noch mit mitleid überschütten gehören auch überführt. jeder der mit denen sympathisiert! wie würde es dem idioten der das gesagt hat gefallen wenn er mit den tätern in einer zelle sitzen würd?

  8. Laura von W. sagt:

    Heftig!!!!!!
    Solche Leute gehören erschossen. Und deren Sympathisanten und Rückendecker gleich mit!!!!!!!

  9. Christina sagt:

    In Osnabrück stand in diesem Jahr ein mittlerweile 46-jähriger Mann vor Gericht der wegen 14 Straftaten (sexueller Missbrauch) angeklagt wurde. Verurteilt wurde er nur zu 3 Jahre und 9 Monaten. Die erste Straftat lag 17 Jahre zurück und er hat den Jungen mehr oder weniger als Sexsklaven gehalten. Das leben diesen mittlerweile jungen Mannes ist ruiniert. Viele haben gar nichts gesagt der Opfer, aber die die etwas gesagt haben war mehr als genug. Und wen interessierts? Die Justiz in Osnabrück nicht. Mein Sohn war ein Opfer und erst 4 Jahre alt und die haben rücksicht darauf genommen das der Angeklagte sich nicht sozial ausgegrenzt fühlt. Das ist kein Schutz, das ist keine Gerechtigkeit. Das ist alles nur zum wohle der Täter und die Kinder bleiben auf der Strecke….

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s