In dubio pro Schwachsinn

Veröffentlicht: 12. Januar 2011 in Uncategorized

Hier der zweite Teil von kuriosen Verboten und Gerichtsurteilen:

*In Frankreich ist es gesetzlich verboten, sich auf Bahnübergängen zu küssen!

* Die Stadt Le Lavandou verbot 2000 ihren Bürgern das Sterben ohne vorherige Reservierung eines Grabes.

*In Alabama ist es Männern verboten, einen falschen Schnurrbart zu tragen, wenn dieser Kirchenbesucher zum Lachen verleiten könnte.

*In Arkansas darf ein Ehemann nach einem Gesetz seine Frau schlagen, allerdings nicht öfter als einmal im Monat.

*Ein Gesetz des Staates Illinois besagt, das alle weiblichen Singles männliche Junggesellen mit ‚Meister‘ anzureden haben.

*In Indonesien müssen sich Frauen, die in die Armee eintreten wollen, sich einem Jungfräulichkeitstest unterziehen.

*Frauen in Großbritannien ist es verboten, in öffentlichen Verkehrsmitteln Schokolade zu essen.

*Kinder, welche aus dem Mund nach Zwiebeln riechen, dürfen in West Virginia nicht die Schule besuchen.

*In Siena ist es allen Frauen verboten, als Prostituierte zu arbeiten, wenn ihr Vorname Maria ist.

*Ein Gesetz in West Virginia erlaubt es Männern, Sex mit Tieren zu haben, wenn diese nicht mehr als 40 Pfund wiegen.

*In Logan County/Colorado ist es illegal, eine Frau zu küssen, während sie schläft.

*In Iowa darf man sich nicht länger als 5 Minuten küssen.

*Diese 5 Minuten erscheinen aber großzügig bemessen, wenn man das Anti-Kuß-Gesetz der StadtHalethrope, Maryland betrachtet: Dort darf kein Kuß länger als eine Sekunde dauern.

*Die Stadt Devon in Connecticut verbietet es, nach Sonnenuntergang auf den Straßen rückwärts zu laufen.

*Keine Frau darf in einem Badeanzug irgendeinen Highway des Staates Kentucky betreten, wenn sie nicht mindestens von zwei Polizisten eskortiert wird oder mit einem Knüppel bewaffnet ist. Dieses Gesetz tritt nicht in Kraft, wenn die Frau weniger als 90 Pfund oder mehr als 200 Pfund wiegt oder es sich um ein weibliches Pferd handelt.

*In North Dakota wurde einst ein versuchter Selbstmord als Mordversuch angesehen und wurde mit der Todesstrafe bestraft.

*Ein Gesetz in Indiana verbietet es, während der Wintermonate ein Bad zu nehmen.

* In Cleveland, USA, gibt es bis heute ein Gesetz, das Frauen verbietet Lackschuhe zu tragen.

* In Florida ist es Kindern nur mit Zustimmung der Eltern erlaubt „Harry Potter“ zu lesen.

*Männern ist es in Miami verboten, sich in der Öffentlichkeit in einem Morgenmantel ohne Gürtel sehen zu lassen.

*Es verstößt in Idaho gegen das Gesetz, wenn ein Mann seiner Angebeteten eine Pralinenschachtel überreicht, die weniger als 50 Pfund wiegt.

*In Ottumwa, Iowa ist es jeder männlichen Person untersagt, innerhalb der Stadtgrenzen einer ihnen unbekannten Frau zuzuwinken.

*In Carmel, NY gibt es ein Gesetz zur Förderung des guten Geschmacks: Männern ist es strikt untersagt, das Haus zu verlassen, wenn ihre Schuhe nicht zum Jacket passen.

*In Utah ist der Ehemann für jedes kriminelle Vergehen seiner Ehefrau verantwortlich, welches sie in seinem Beisein begeht.

*Aufgrund eines Gesetzes darf in Pennsylvania kein Mann ohne der schriftlichen Genehmigung seiner Frau Alkohol kaufen.

*Männern im US-Staat Alabama ist es gesetzlich verboten, in Anwesenheit von Frauen auf den Boden zu spucken.

*Ein Gesetz des Staates Michigan stellt das ungebührliche Benehmen von Männern in Gegenwart von Frauen und Kindern unter Strafe. Laut dem Gesetz ist es verboten, in Nähe oder in Hörweite von Frauen und Kindern ‚unanständige, unmoralische, obszöne, vulgäre oder beleidigende Wörter‘ zu gebrauchen.
[Noch 1999 wurde ein Mann aufgrund dieses Gesetzes von 1897 verurteilt. Der Mann unternahm eine Kanutour, die jäh an einem Felsen endete. Der durchnässte Hobbykanute ließ seinem Ärger verbal freien Lauf, wobei Worte fielen, die in der amerikanischen Gesellschaft als anstößig empfunden werden. Unter anderem soll 75 Mal das Wort ‚Fuck‘ gefallen sein. Da am Ufer Frauen und Kinder Zeugen dieses Schauspiels wurden, wurde der Kanute vor Gericht gestellt und verurteilt.
Anfang 2002 wurde das Urteil von einem Berufungsgericht aufgehoben.]

* In England ist es bis heute gesetzlich verboten Briefmarken mit dem Konterfei der Queen verkehrt herum auf einen Brief zu kleben. Der Verstoß gilt als Landesverrat.

* In Dortmund hatte ein Beamter geklagt, weil er im Dienst beim Schlafen vom Stuhl gefallen war und dies als Arbeitsunfall nicht anerkannt werden sollte. Er klagte, UND BEKAM RECHT. Es handele sich um einen Arbeitsunfall.

* Ein Sozialhilfeempfänger klagte in Ansbach, weil er forderte, dass ihm das Sozialamt vier Bordellbesuche à 125 Euro, acht Pornos, zwei Kontaktmagazine, sowie „Selbstbefriedigungszubehör“ zahlen solle. Recht bekam er nicht.

* Ein Paar klagte gegen ein Reiseunternehmen, weil sich der Sex im Urlaub auf Menorca als unharmonisch entpuppte. Im Doppelzimmer standen zwei Einzelbetten, die auf den rutschigen Fliesen schnell auseinanderklafften. Das Gericht gab dem Reiseunternehmer recht.

Skurril…

Advertisements
Kommentare
  1. Das nenne ich doch mal wirklich nützliches Wissen!!! 😉 Vielen Dank für diesen wirklich sehr unterhaltsamen Beitrag… sch… bekomme gleich vom Grinsen einen Krampf in den Wangen 😀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s